Der Mythus des 20. Jahrhunderts

Der Mythus des 20. Jahrhunderts

4.11 - 1251 ratings - Source



qMan soll anderer Leute Weise achten, und niemandes Weise schmAchen.qDer Mythus wurde 1930 verApffentlicht und gilt als eines der zentralen Werke zur nationalsozialistischen Weltanschauung. Er ist daher nach Mein Kampf die wichtigste Schrift um die Ideologie des National-Sozialismus zu verstehen.Rosenberg geht ausfA¼hrlich auf die geschichtlichen bis ins Mittelalter reichenden HintergrA¼nde ein und erklAcrt wie diese uns heute betreffen.'Der qwahreq Sozialismus der marxistischen FA¼hrerschaft besteht wohl darin, daAŸ der kleine Mann bei einem Fehltritt ins Zuchthaus wandert, die groAŸen BetrA¼ger aber weiter frei ausgehen, wie es bisher schon gepflegte Anschauung einfluAŸreichster Kreise um Demokratie und Sozialdemokratie gewesen ist.''Die Folgen der BartholomAcusnacht kosteten A¼ber 70.000 Opfer. In Rom selbst aber schoAŸ man FreudenschA¼sse ab und der Papst der Friedensreligion prAcgte eine DenkmA¼nze zu Ehren des Ketzermordens.''Eckehart bestreitet schlankweg, daAŸ es LehrsActze geben dA¼rfe, die man einfach qglauben mA¼sseq, weil dies von den Oberen und der Aœberlieferung gefordert werde. Er ruft die freie hohe Vernunft und seine freie Seele als Geschenke Gottes herbei, auf die man zu hApren habe.''Der Volkheit AutoritAct steht aber hApher als diese qStaatsautoritActq. Wer das nicht zugesteht, ist ein Feind des Volkes, und sei es der Staat selber.''Bismarck sagte einmal, ein Staat, der ihm das Eigentum nehme, sei sein Vaterland nicht mehr.''Die Kirche hat jeden erschlagenen Missionar zum MAcrtyrer gestempelt, zum Heiligen ernannt. Selbst als der rApmische Jude Emmeran die Tochter des Bayernherzogs vergewaltigte und deshalb von den Bayern erschlagen wurde, erklAcrte die unfehlbare Kirche dieses schmAchliche Ende als ein Sterben fA¼r den Glauben. Heute ist Emmeran ein Heiliger, der im frommen Regensburg angebetet wird.''In einem Wiener Gerichtsurteil wurde bei der BegrA¼ndung fA¼r eine mildere Betrachtung ausgefA¼hrt, der Beklagte habe sich meist in kaufmAcnnischer Umgebung befunden, sein Betrug sei also weniger schwer zu bewerten. Das war einmal offen gesprochen. Der nordische Gedanke frA¼herer Zeiten, ehrIose Handlungen von anderen Vergehen streng zu trennen, ist im demokratischen rasselosen Rechtsleben ebenso verschwunden wie in der rasselosen Politik und Wirtschaft. Die letzten Reste leben zwar noch fort in der Aberkennung der Ehrenrechte fA¼r eine gewisse Dauer oder auf Lebenszeit. Diese wertgebenden Reste sind auch noch die letzten typenbildenden und volkserhaltenden KrAcfte, die jedoch heute fast aufgezehrt sind. Im Zeichen der Demokratie wurden selbst bestechliche Minister als EhrenmAcnner behandelt, ja Menschen schwer bestraft, die sie als Lumpen bezeichneten. Das geschah im Namen des Staatsschutzes. Woraus allein schon ersichtlich ist, was das fA¼r ein qStaatq gewesen war. Ein neues deutsches Gesetz wird aIso das WertgefAclle zwischen ehrenhaft und ehrlos wiederherstellen, die Strafe fA¼r ehrlose Vergehen verschAcrfen. Nur auf diese Weise kann wieder ein deutscher Menschentyp entstehen. Strafe ist nicht Erziehungsmittel, wie es uns unsere HumanitActsapostel einreden wollen. Strafe ist auch keine Rache. Strafe ist (hier ist von der Strafe fA¼r ehrlose Vergehen die Rede) einfach Aussonderung fremder Typen und artfremden Wesens. Deshalb muAŸ eine Strafe fA¼r ehrlose Verbrechen Verlust der StaatsbA¼rgerrechte, in schweren FAcllen lebenslAcngliche Ausweisung und VermApgensbeschlagnahme selbsttActig nach sich ziehen. Ein Mensch, der Volkstum und Volksehre nicht als HApchstwert ansieht, hat sich des Rechts begeben, von diesem Volk geschA¼tzt zu werden. DaAŸ auf Volks- und Landesverrat nur Zuchthaus- und Todesstrafe stehen darf, versteht sich von selbst.'www.arepo.bizEr ist daher nach Mein Kampf die wichtigste Schrift um die Ideologie des National-Sozialismus zu verstehen.Rosenberg geht ausfA¼hrlich auf die geschichtlichen bis ins Mittelalter reichenden HintergrA¼nde ein und erklAcrt wie diese uns heute ...


Title:Der Mythus des 20. Jahrhunderts
Author: Alfred Rosenberg
Publisher:CreateSpace - 2012-01-21
ISBN-13:

You must register with us as either a Registered User before you can Download this Book. You'll be greeted by a simple sign-up page.

Once you have finished the sign-up process, you will be redirected to your download Book page.

How it works:
  • 1. Register a free 1 month Trial Account.
  • 2. Download as many books as you like (Personal use)
  • 3. Cancel the membership at any time if not satisfied.


Click button below to register and download Ebook
Privacy Policy | Contact | DMCA